4 Social Media Marketing Trends und Vorhersagen für 2022


Die Nutzung von Social Media Kanälen ist ein guter Weg, um mit Kunden in Kontakt zu treten und Umsätze zu generieren. Unternehmen können ihre Marke und ihren Kundenstamm ausbauen, indem sie eine Präsenz auf Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram aufbauen. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Kunden gegenüber transparent und authentisch sind und ihnen einen Mehrwert bieten. Auf diese Weise können Sie Vertrauen aufbauen und eine langfristige Verbindung herstellen. Sie sollten auch ein bestimmtes Ziel für Ihre Social-Media-Marketingstrategie im Auge haben. Wenn Sie beispielsweise Besucher auf Ihre Website leiten möchten, könnten Sie eine Facebook-Anzeige erstellen, die Besucher auf Ihre Website verweist. Oder wenn Sie Leads generieren möchten, könnten Sie einen LinkedIn-Post mit einem Formular zur Lead-Generierung erstellen. In der heutigen Zeit ist Social Media Marketing ein wesentlicher Bestandteil der Marketingstrategie eines jeden Unternehmens. Indem Sie in den sozialen Medien sichtbar werden, können Sie Ihr Unternehmen bei einem viel größeren Publikum bekannt machen, als es je zuvor möglich war.


Was können wir vom neuen Jahr im Bezug auf Social-Media-Marketing erwarten?


#1 EINKAUFEN MIT FACEBOOK UND INSTAGRAM

Das Online-Shopping und die sozialen Medien werden weiterhin zusammenarbeiten.

Im Jahr 2020 führte Instagram die Option "Shopping" ein, um seinen Nutzern die Möglichkeit zu geben, neue Produkte zu entdecken. Facebook drängt Einzelhändler dazu, sein integriertes Schaufenster zu nutzen und hat den Prozess zum Hochladen von Produkten vereinfacht. Pinterest nutzt kaufbare Pins, um für den Verkauf von Artikeln zu werben.


Laut Global Social Media Statistiken greifen über 90 % der Nutzer sozialer Medien über ein mobiles Gerät auf ihre bevorzugten Plattformen zu, und 54 % nutzen soziale Medien zur Produktrecherche - Hand aufs Herz, jeder hat mal bestimmt geschaut, wie die Schuhe, die man sich kaufen möchte, an anderen Personen aussehen?


Demnächst: Live-Shopping könnte ein wichtiger Commerce-Trend sein, den wir 2022 verstärkt sehen werden, da Instagram und Facebook ihre eigenen Live-Streaming-Funktionen haben, die sich sowohl an Käufer als auch an Einzelhändler richten und es Marken ermöglichen, direkt auf die Produkte zu verlinken, über die sie sprechen.




#2 KURZE VIDEOINHALTE

Reels, TikTok und die zunehmende Verbreitung von kurzen Videoinhalten.

Erinnern Sie sich noch an den Versuch von Trump, TikTok im Jahr 2020 zu verbieten? Das wissen wir auch. TikTok hat die letzten Jahre mit seinen Kurzvideos im Sturm erobert. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger Vine (für diejenigen unter Ihnen, die sich an Vine als eigenständige Plattform und nicht an eine seltsam benannte Videokompilation auf YouTube erinnern) wurde TikTok in den ersten drei Monaten weltweit 315 Millionen Mal heruntergeladen. Die Plattform zeigt jedoch keine Anzeichen einer Verlangsamung, da Studien zeigen, dass 82 % der Online-Inhalte bis 2022 aus Videos bestehen werden. Um mit diesem Trend Schritt zu halten,


hat auch Instagram seine Antwort auf TikTok in Form von Reels gestartet. Wer nicht mithalten kann, sollte sich ein Stück vom digitalen Kuchen abschneiden.


#3 SAGT ES IN WENIGER ALS 10 SEKUNDEN

Kürzere Aufmerksamkeitsspannen = Schluss mit der 30-Sekunden-Videowerbung = Mehr mundgerechte Inhalte erstellen.


Die Menschen verbringen zwar mehr Zeit in den sozialen Medien, aber weniger Zeit damit, sich mit einzelnen Beiträgen zu beschäftigen. Die durchschnittliche Aufmerksamkeitsspanne liegt heute bei 8 Sekunden. Wenn Sie dies lesen, haben Sie den Trend erfolgreich gemeistert!


Aber im Ernst: Social-Media-Kanäle stellen sich auf die neue 8-Sekunden-Regel ein, indem sie zunehmend mundgerechte Inhalte wie Kurzvideos und ephemere (verschwindende) Inhalte anbieten.


#4 META: FACEBOOK BLEIBT AN DER SPITZE

Es war keine Überraschung, dass der jüngste Ausfall von Facebook, Whatsapp und Instagram die Notwendigkeit einer stärkeren Dezentralisierung bewies. Trotzdem bleibt Facebook mit über 2,9 Milliarden aktiven Nutzern an der Spitze der Social-Media-Hierarchie.


Mit einem neuen Namen plant Meta nun, die digitale Vorherrschaft fortzusetzen, während es sich zu VR entwickelt. Aber was bedeutet das für Einzelhändler, Kunden und Marketingunternehmen wie das unsere? Nun, viele können das vorhersagen, aber die Antwort bleibt abzuwarten. Was wir wissen, ist, dass Facebook keine Pläne hat, seinen Vorstoß in den E-Commerce mit der Einführung von Facebook- und Instagram-Shops zu verlangsamen, die Einzelhändlern eine nahtlose Möglichkeit bieten, sich mit ihrem Publikum zu verbinden.


Da jedes Jahr mehr und mehr Social-Media-Kanäle auftauchen, ist es heute wichtiger denn je, mit den Trends Schritt zu halten, damit Sie in Ihrem digitalen Marketing nicht stehen bleiben. Bei Webusu sind wir uns sicher, dass der Wandel die einzige Konstante ist. In einem sich ständig weiterentwickelnden digitalen Raum helfen wir Unternehmen unermüdlich dabei, sich an neue Wege anzupassen, um neue Zielgruppen zu inspirieren und zu erreichen.


Benötigen Sie Unterstützung von einem unserer Marketing Experten? Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular oder rufen Sie uns an, um mit unserem Team in Kontakt zu treten!